i1
i2
Aktuelles
05.05.2016

TEH-Meeting 81: It's (about) politics!

Wie sich europäische Kulturzentren zwischen Macht und Ohnmacht auf die richtige Seite schlagen

Bei einem Netzwerktreffen von Trans Europe Halles (TEH) vom 5. bis 8. Mai im WUK stellen sich rund 250 Kulturarbeiterinnen und Kulturarbeiter aus ganz Europa der Frage, was es für Kulturzentren bedeutet, politisch zu sein. Unter dem Titel It's (about) politics. Performing the emancipatory potential of cultural practice werden Aspekte von Politisierung, Allianzenbildungen oder der Möglichkeiten politischer Aktionen verhandelt.

Das WUK hat mich schon im Vorfeld gebeten, fĂĽr den Mai-Programmfolder einen Leitartikel zu verfassen, der die Bedeutung der Themenstellung dieses internationalen Meetings unterstreicht.

04.05.2016

FROzine: Der Papamonat - ein fauler Kompromiss?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Ende April hat die österreichische Bundesregierung ihre Einigung zur Neuregelung des Kinderbetreuungsgeldes vorgelegt - mit Fallstricken, denn ein Rechtsanspruch sowie ein Kündigungsschutz sind etwa beim neuen Papamonat nicht vorgesehen. Die fünfzehnte Sendung geht daher u.a. den Fragen nach, inwieweit mit dem koalitionären Kompromiss tatsächlich Anreize für junge Väter geschaffen werden, wie die Stadt Linz bereits ihren eigenen Papamonat seit 2012 handhabt und warum Politik und Gesellschaft noch deutlich mehr Engagement beweisen müssen.

Mit Eva Schobesberger (Stadrätin Grüne Linz) und Wolfgang Steiger (ÖVP-Gemeinderat Linz).

Die Sendung ist auch per Live-Stream auf Radio FRO zu hören.

28.04.2016

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XII

Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der zwölften Ausgabe sind Regina Aspalter (Bildungssprecherin OÖVP) und Sabine Promberger (Bildungssprecherin SPOÖ) bei mir im Studio zu Gast.

Der für Bildungsfragen zuständige LH-Stellvertreter Thomas Stelzer von der OÖVP präsentierte zu Jahresbeginn 2016 die bildungspolitischen Vorhaben seines Ressorts, zu denen auch die viel kritisierte Deutschpflicht an den Schulen zählt. Im Mittelpunkt des TV-Gesprächs stehen u.a. die Fragen, inwieweit in der Bildungspolitik ideologische Grundsätze eine Rolle spielen, warum das Thema in Österreich ständig für Konflikte sorgt und was in diesem Bereich eigentlich erreicht werden sollte

Sendetermin:Dienstag, 28. April 2016, 15.00 - 16.00 Uhr

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

27.04.2016

FROzine: Ă–sterreich - ein gespaltenes Land?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Die vierzehnte Sendung beschäftigte sich nach einem Kommentar zum völkischen Frontalangriff auf die Zweite Republik u.a. mit den Fragen, inwieweit in Österreich mit den Umbrüchen im politischen System der Nachkriegszeit tatsächlich auch eine Gefahr für den sozialen Zusammenhalt besteht, was dies für die weitere Zukunft des Landes bedeutet und mit welchen Strategien Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft dagegen halten sollten.

Mit Erika Kirchweger (Vorsitzende Katholische Frauenbewegung OĂ–) und Rubia Salgado (Erwachsenenbildnerin, Kulturarbeiterin, Autorin).

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

26.04.2016

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XI

Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der elften Ausgabe waren Georg Hubmann (Jahoda-Bauer Institut) und Robert Misik (Autor) bei mir im Studio zu Gast.

Marktliberale Missstände und sozio-ökonomische Fehlentwicklungen machen sich auch in Österreich zunehmend breit. Doch wie steht es hierzulande um eine neue linke Agenda? Im Mittelpunkt des TV-Gesprächs standen u.a. die Fragen, wie sich die Rehabilitierung einer kämpferischen Sozialdemokratie in Österreich verwirklichen lässt, inwieweit die SPÖ die dafür erforderliche Erneuerungskraft entwickeln kann und sich das neoliberale Paradigma angesichts der rechts-konservativen Mehrheitsverhältnisse hierzulande brechen lässt.

Sendetermin:Dienstag, 26. April 2016, 16.00 - 17.00 Uhr

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

Frühere Einträge »