i1
i2
Aktuelles
12.04.2015

dorf TV: Wassermair sucht den Notausgang - Gast: Isolde Charim

GesprÀche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

In der zweiten Sendung meiner GesprĂ€chsreihe auf dorf TV ist Isolde Charim zu Gast.  Insbesondere nach den TerroranschlĂ€gen von Paris beschreibt die Philosophin und Publizistin neue Demarkationslinien, die nicht entlang der GegensĂ€tze von Kulturen und Religionen verlaufen, sondern sich vor allem in einer Frage manifestieren: Pluralismus oder nicht Pluralismus?

Sendetermin: Freitag, 17. April 2015, 15.30 Uhr

Auch zu sehen per Live-Stream bzw. nach Ausstrahlung auch im Online-Archiv von dorf TV.

03.04.2015

EU-Battlegroups: Marschbefehl nach Afrika

Österreich entsendet vier Soldaten in die Zentralafrikanische Republik

Seit dem 10. MĂ€rz ist es Gewissheit: Österreich zieht wieder in den Krieg! An diesem Tag beschloss eine Mehrheit im parlamentarischen Hauptausschuss, vier Soldaten in die seit Jahren krisengebeutelte Zentralafrikanische Republik zu entsenden.

Doch welchem Zweck dient die Mission? Welche Interessen verfolgt Österreich neuerdings in einer Unruheregion, die hierzulande kaum Beachtung findet?

FĂŒr die Tageszeitung Die Presse habe ich dazu einen Gastkommentar verfasst, der die humanitĂ€ren Perspektiven der militĂ€rischen Intervention im Rahmen der EU-Battlegroups ins Blickfeld rĂŒckt.

20.03.2015

Sexting: Polit-Seelsorge fĂŒr das Unbehagen im Netz

Neue Kolumne in der KUPF-Zeitung

Das Sexting, so der phĂ€nomenologische Begriff fĂŒr das Verschicken und den Austausch eigener Nacktaufnahmen ĂŒber mobile EndgerĂ€te, macht sich einer aktuellen Studie zufolge nun auch unter Österreichs Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren breit.

Die Aufregung ist seither groß. Wie können wir unsere Kinder im Netz nur vor einem derart sĂŒndigen Verhalten und, damit verbunden, vor einem allfĂ€lligen Missbrauch schĂŒtzen? Die Debatte lĂ€sst hier zur sprichwörtlichen Kirche wieder einmal das Dorf vermissen.

Ab 2015 schreibe ich fĂŒr dieKUPFzeitung unter dem Titel Pastorale Digitale eine regelmĂ€ĂŸige Kolumne, die Seelsorge fĂŒr das große Unbehagen im digitalen Netz bietet. Den Auftakt macht ein kritischer Blickwechsel auf den jugendlichen Umgang mit Nacktbildern.

12.03.2015

dorf TV: Wassermair sucht den Notausgang - Gast: Monika Mokre

GesprÀche zu Politik und Kultur in Krisenzeiten

Ich habe im Rahmen des Linzer Lokalsenders dorf TV eine GesprĂ€chsreihe ĂŒbernommen. Dabei sind regelmĂ€ĂŸig interessante Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Medien und Aktivismus zu Gast, um mit mir ĂŒber Politik und Kultur in Krisenzeiten zu diskutieren.

Den Auftakt machte die Sendung am Donnerstag, 12. MĂ€rz 2015, um 16.30 Uhr, mit Monika Mokre. Die Ăœbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂŒgung.

13.12.2014

Apokalypse: 20 Jahre nach dem Völkermord in Ruanda

Wissensvermittlung, Versöhnung und Mahnung nach dem Genozid

2014 gedachte Ruanda des Völkermords vor zwanzig Jahren. In der Hauptstadt Kigali hat sich das Genocide Memorial Center die Aufarbeitung der schmerzhaften Vergangenheit zur Aufgabe gemacht – als Ort der nationalen Versöhnung und Mahnung an die Welt.

Nach einem Besuch der grĂ¶ĂŸten GedenkstĂ€tte Ruandas habe ich fĂŒr das Presse-Spectrum unter dem Titel Die dunklen RĂ€ume einen Artikel verfasst, der den Umgang der Nachkriegsgesellschaft mit dem großen Morden von 1994 nĂ€her untersucht.

Frühere Einträge »