i1
i2
Aktuelles
18.05.2016

FROzine: Regierungsumbildung - was wird nun anders?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Mit dem neuen Bundeskanzler Christian Kern und einer Umbildung der SP-Regierungsriege wurde den Forderungen nach personellen Veränderungen an den Parteispitzen der Sozialdemokratie Rechnung getragen.

Die siebzehnte Sendung widmet sich neben einem Kommentar zu furchteinflößenden Irrlichtern in Sprache und Politik u.a. den Fragen, was nun tatsächlich anders wird, inwieweit dadurch die Regierungskoalition aus SPÖ und ÖVP im Hinblick auf die notwendigen Aufgaben in der Bildungs-, Arbeitsmarkt- und Integrationspolitik wieder handlungsfähig wird und was aus Perspektive der Opposition von vorgezogenen Neuwahlen zu halten ist.

Mit Maria Buchmayr (Landessprecherin Die GrĂĽnen OĂ–) und Stefan Schobesberger (Landessprecherin Stellvertreter NEOS OĂ–).

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.
11.05.2016

FROzine: Nach Faymanns RĂĽcktritt - welchen Weg nimmt die SPĂ–?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Am Montag, 9. Mai 2016, erklärte Bundeskanzler und SP-Parteivorsitzender Werner Faymann angesichts einer Reihe von Niederlagen und der damit immer lauter werdenden Kritik seinen Rücktritt aus allen politischen Ämtern.

Die sechzehnte Sendung widmet sich aus aktuellem Anlass u.a. den Fragen, wie es nun mit der SPÖ weitergehen soll, welche Position die österreichische Sozialdemokratie gegenüber der FPÖ und in der Asylpolitik einnimmt und inwieweit eine Koalitionsregierung mit der ÖVP noch Zukunft hat.

Mit Peter Binder (Landesparteigeschäftsführer SPOÖ) und Philipp Stadler (Vorsitzender SJ Linz).

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

05.05.2016

TEH-Meeting 81: It's (about) politics!

Wie sich europäische Kulturzentren zwischen Macht und Ohnmacht auf die richtige Seite schlagen

Bei einem Netzwerktreffen von Trans Europe Halles (TEH) vom 5. bis 8. Mai im WUK stellen sich rund 250 Kulturarbeiterinnen und Kulturarbeiter aus ganz Europa der Frage, was es für Kulturzentren bedeutet, politisch zu sein. Unter dem Titel It's (about) politics! werden Aspekte von Politisierung, Allianzenbildungen oder der Möglichkeiten politischer Aktionen verhandelt.

Das WUK hat mich schon im Vorfeld gebeten, fĂĽr den Mai-Programmfolder einen Leitartikel zu verfassen, der die Bedeutung der Themenstellung dieses internationalen Meetings unterstreicht.

04.05.2016

FROzine: Der Papamonat - ein fauler Kompromiss?

Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Ab 2016 gestalte ich bei Radio FRO 105.0 einmal pro Woche eine einstĂĽndige Politik-Sendung im Rahmen des FROzine.

Ende April hat die österreichische Bundesregierung ihre Einigung zur Neuregelung des Kinderbetreuungsgeldes vorgelegt - mit Fallstricken, denn ein Rechtsanspruch sowie ein Kündigungsschutz sind etwa beim neuen Papamonat nicht vorgesehen. Die fünfzehnte Sendung geht daher u.a. den Fragen nach, inwieweit mit dem koalitionären Kompromiss tatsächlich Anreize für junge Väter geschaffen werden, wie die Stadt Linz bereits ihren eigenen Papamonat seit 2012 handhabt und warum Politik und Gesellschaft noch deutlich mehr Engagement beweisen müssen.

Mit Eva Schobesberger (Stadrätin Grüne Linz) und Wolfgang Steiger (ÖVP-Gemeinderat Linz).

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

28.04.2016

dorf TV: Der Stachel im Fleisch XII

Politikgespräche mit Vorwärtsdrang

Als Politikredakteur gestalte ich für dorf TV eine Gesprächsreihe unter dem Titel Der Stachel im Fleisch. In der zwölften Ausgabe sind Regina Aspalter (Bildungssprecherin OÖVP) und Sabine Promberger (Bildungssprecherin SPOÖ) bei mir im Studio zu Gast.

Der für Bildungsfragen zuständige LH-Stellvertreter Thomas Stelzer von der OÖVP präsentierte zu Jahresbeginn 2016 die bildungspolitischen Vorhaben seines Ressorts, zu denen auch die viel kritisierte Deutschpflicht an den Schulen zählt. Im Mittelpunkt des TV-Gesprächs stehen u.a. die Fragen, inwieweit in der Bildungspolitik ideologische Grundsätze eine Rolle spielen, warum das Thema in Österreich ständig für Konflikte sorgt und was in diesem Bereich eigentlich erreicht werden sollte

Sendetermin: Dienstag, 28. April 2016, 15.00 - 16.00 Uhr

Die Ăśbertragung steht im Online-Archiv von dorf TV zur VerfĂĽgung.

Frühere Einträge »